Ausbildung zum Hörakustiker – Alles was du wissen musst

Bei der Ausbildung zum Hörakustiker (ehem. Hörgeräteakustiker) handelt es sich um eine dreijährige, duale Ausbildung im Bereich Handwerk.


Voraussetzungen

Für die Ausbildung zum Hörakustiker ein Realschulabschluss benötigt. Einige Betriebe legen Wert auf gute Noten in Mathe, Physik und Deutsch.

Ausbildungsorganisation 

Berichtsheft

Berichtsheft

Eine duale Ausbildung enthält einen schulischen sowie einen praktischen Teil. Der praktische

Teil, in dem Berufserfahrung gesammelt wird, findet im Betrieb statt. Für Hörakustik-Azubis bedeutet dies die Arbeit in einer Filiale. Dort erlernt man neben handwerklichen Fähigkeiten den Umgang mit Kunden, Messtechnik, Service und kaufmännische Elemente.

 

Im schulischen Teil wird theoretisches Fachwissen als auch handwerkliche Fähigkeiten vermittelt.

Während der Zeit in der Hörakustiker-Filiale führt der Auszubildende ein Berichtsheft (Ausbildungsnachweis) über neu Erlerntes und durchgeführte Aufgaben.

Ausbildungsinhalt

Der Berufsschulteil beinhaltet den Erwerb spezifischer Fachkenntnisse in Akustik, Hörgeräteanpassung, Audiologie und Psychologie.

Das bedeutet, es wird Wissen über biologische und medizinische Gegebenheiten des Ohres sowie physikalische Zusammenhänge (z.B die Verarbeitung von Schall usw.) vermittelt. Weiterhin wird erlernt wie ein Hörgerät auf die Vielzahl der unterschiedlichen Hörminderungen fachgerecht angepasst (also eingestellt) wird und wie man ein Beratungsgespräch mit einem Kunden führt.

Ausbildungszeit und -Ort

Die Ausbildung wird in Vollzeit absolviert. Das bedeutet, der Auszubildende hat eine Arbeitszeit von 40 Stunden in der Woche. In der Berufsschulzeit wird der Auszubildende freigestellt um zum Blockunterricht in die Berufsschule nach Lübeck zu fahren.

Die Ausbildungsdauer beträgt grundsätzlich 3 Jahre. Bei bestimmter Vorbildung kann die Ausbildungszeit auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Ausbildungsvergütung

Die Ausbildungsvergütung variiert nach Bundesland und nach Betrieb.

  1. Lehrjahr: ca. 400 Euro brutto
  2. Lehrjahr: ca. 500 Euro brutto
  3. Lehrjahr: ca. 500 bis 600 Euro brutto

Wo bewerbe ich mich?

Vor Ausbildungsbeginn bewirbst du dich bei einem Hörakustiker-Betrieb. Der Betrieb meldet dich dann bei der Berufsschule an.

 

Weitere Informationen

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.